RECHTE


Es ist der IPV ein Anliegen, ihre Kongressbeiträge möglichst weit verbreitet zu sehen und insbesondere sämtlichen Mitgliedern zugänglich zu machen. Daher ist sie bestrebt, alle für einen Kongress angenommenen Beiträge in den öffentlich zugänglichen Bereich ihrer Webseite zu  stellen. Beiträge mit klinischem Material werden , falls gewünscht, in einen nur den Mitgliedern und IPV-Kandidaten zugänglichen Bereich der Webseite aufgenommen. Aus diesem Grunde bitten wir Sie, der IPV ein nicht-ausschließliches Recht zur Veröffentlichung Ihres Beitrags auf der IPV-Webseite sowie in anderen Publikationen der IPV einzuräumen und sie des weiteren zu ermächtigen, Fachzeitschriften beliebiger Sprache eine Lizenz zum Abdruck Ihres Beitrages zu erteilen. Da das der IPV eingeräumte Recht ein nicht-ausschließliches ist, verbleiben das Urheberrecht und mit ihm alle weiteren Nutzungsrechte bei Ihnen. Die IPV, die enge Verbindungen zum International Journal of Psychoanalysis unterhält, legt es Ihnen jedoch nahe, Ihren Beitrag auch bei diesem Journal einzureichen, um ein Peer-review-Verfahren für den Kongressablauf zu gewährleisten. Enthält ein Beitrag Material, das nicht zur Veröffentlichung geeignet oder bestimmt ist (z.B. klinisches Material), so ist die IPV hiervon in Kenntnis zu setzen. Die IPV wird in solchen Fällen vor einer etwaigen Veröffentlichung Rücksprache mit Ihnen halten und Ihre Zustimmung zu eventuell notwendigen Textänderungen einholen.

Bei der Online-Einreichung Ihres Einzelvortrages haben Sie die Möglichkeit, diesen als „klinisches Material“ zu kennzeichnen. Im Falle seiner Annahme wird ein solcher Vortrag dann nicht auf die Kongressseite der IPV hochgeladen.